SA038 – Gone Girl

Mit seinem düsteren Neonoir -Thriller “Seven” schuf der amerikanische Regisseur David Fincher 1995 ein Meisterwerk, dessen Erfolg es ihm ermöglichte, in den darauffolgenden Jahren in enormer künstlerischer Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit zu arbeiten. Filme wie “Fightclub”, “Zodiac” und die überraschende Neuinterpretation der Stieg Larsson Vorlage “Verblendung” begründen David Fincher als Kultregisseur unserer Zeit. Nachdem sein Erstlingswerk “Alien 3” in unserer gleichnamigen und allerersten Podcastfolge Thema war, begeben wir uns in der aktuellen Ausgabe von Spoileralarm auf die Suche nach Amy Dunn alias Rosamund Pike alias “Gone Girl”. Amy verschwindet an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos und hinterlässt einen der Untreue und des Mordes verdächtigen Ehemann (Ben Affleck), eine Menge Schulden und ein vieldeutiges Tagebuch. Fincher erzählt die Geschichte in perspektivischen und chronologischen Schnitten als äußest perfides Katz und Maus Spiel zwischen Ehemann und Ehefrau. Ein detailliertes Eingehen auf die Story erwies sich bei dieser unserer Besprechung als ebenso schwierig wie der Versuch, hier ausnahmsweise nur halbherzig zu spoilern, schlussendlich bleiben wir tatsächlich etwas unentschlossen angesichts des aktuellsten Fincherwerkes.
Dafür umso konsequenter kommt das hochgelobte Lustobjekt von Alex daher. Der Sundance Gewinner des letzten Jahres, das virtuose Drama “Whiplash” ist eine dichte filmische Jam Session, die den Zuschauer mit einer fast körperlichen Kinoerfahrung zurücklässt.

Gone Girl – Das Perfekte Opfer (2014)

Originaltitel: Gone Girl
Regie: David Fincher

Gone Girl - Das perfekte Opfer [Blu-ray]

amazon* Wikipedia IMDB iTunes*

 

Alex gibt:
Änne gibt:

 

 

Unser Lustobjekt dieser Folge: (Spoilerfrei!)

Alex EMPFIEHLT:

Whiplash (2014)

Originaltitel: Whiplash

Regie: Damien Chazelle

Whiplash

amazon*  iTunes*   IMDB  Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.