SA010 – Philip Seymour Hoffman

There’s only so many things I can do – Der Schauspieler Philip Seymour Hoffman

Man nannte ihn lange den fulminantesten Nebendarsteller der Welt. In 52 Filmen brillierte Philip Seymour Hoffman unaufgeregt authentisch in oftmals kleinen Rollen, die durch seine überzeugende Darstellung in Erinnerung blieben.So bescherte uns der Film Happiness einen devot aufspielenden Hoffman, der seine gewaltvollen Sexfantasien in obszönen Telefonterror münden lässt und sich dabei doch jederzeit wieder in den netten übergewichtigen Sympathieträger von nebenan verwandelt.

In dem Streifen Radio Rock Revolution mimt Hoffman den amerikanischen Super-DJ The Count: einen lässigen Lebemann mit Kanten, der die hoffnungsfrohe Hippie-Energie der Crew mit einer Spur amerikanischer Forschheit erdet. Ganz anders und doch ganz Hoffman auch seine lässige Charakterisierung des snobistischen Freddy Miles in Der talentierte Mister Ripley.

Seine Karriere in Hollywood war Ende der 90er Jahre eng mit jener des großen Paul Thomas Anderson verknüpft, mit dem Hoffman nach den Boogie Nights , Magnolia und Punch Drunk Love mit The Master sein Meisterstück ablieferte. Als charismatischer und aalglatter Pseudo-Intellektueller geht er mit viel heißer Luft und einer eiskalten Amy Adams an seiner Seite auf Menschenfang. Spätestens seit seinem Oscar für die Verkörperung von Truman Capote (2005) war Hoffman auch für Blockbuster-Hollywood interessant geworden. So war der Ausnhameschaupieler nach seiner Darstellung des Bösewichts in Mission Impossible III unter anderem in Der Krieg des Charlie Wilson, The Ides Of March und Moneyball zu sehen. Zuletzt veredelte er den zweiten Teil der Tribute von Panem als undurchsichtiger Spielmeister Plutarch Heavensbee. In Anton Corbijns Thriller A Most Wanted Man nach einem Roman von John le Carré spielt Hoffman den Chef einer amerikanischen Geheimdiensteinheit, die in Deutschland einen verdächtigen Dschihadisten jagt. Und auch für den dritten Teil der Panem-Trilogie ist sein Part schon abgedreht. Es werden die beiden letzten Filme sein, die mit Philip Seymour Hoffman im Kino anlaufen. Die Filmwelt nimmt Abschied von diesem wunderbaren Mimen, der seine Arbeit selbst einmal so auf den Punkt gebracht hat:

Am Ende aber landet man immer am selben Ort – man muß spielen, und Sie müssen’s glauben.

 

 

Magnolia (1999)

Regie: Paul Thomas Anderson

Magnolia

IMDB  Wikipedia  amazon*  youtube

SPOILER!
Alex gibt:
Änne gibt:

 

The Master (2012)

Regie: Paul Thomas Anderson

The Master

IMDB   Wikipedia   iTunes*   youtube  amazon*


SPOILER!

Alex gibt:
Änne gibt:

Unsere Lustobjekte dieser Folge: (Spoilerfrei!)

ALEX EMPFIEHLT:

Radio Rock Revolution (2009) – OT: The Boat That Rocked

Regie: diverse

Radio Rock Revolution

IMDB  Wikipedia   youtube  amazon*  iTunes*   Soundtrack amazon*

 

ÄNNE EMPFIEHLT:

Der talentierte Mr. Ripley (1999) – OT: The Talented Mr. Ripley

Regie: Anthony Minghella

Der talentierte Mr. Ripley

IMDB Wikipedia  youtube  amazon*

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.